ItemRenderer in Flex typsicher hinzufügen

Da ich es gerade mal wieder gebraucht habe (und mich nicht sofort daran erinnern konnte):

Die Antwort auf die Frage, wie man in Flex einen ItemRenderer in MXML typsicher hinzufügt (Dies ist die etwas einfachere Variante von einem Flex Cookbook-Artikel von mir).

Normalerweise fügt man in Flex einen ItemRenderer folgendermassen hinzu: Man schreibt den Fully Qualified Name des ItemRenderers (also den Klassennamen mit Package) in das Attribut itemRenderer.

Verwendet man beispielsweise die Klasse MyItemRenderer im Package itemrenders , so sieht das dann bei einer TileList so aus:

Soweit so gut – Leider gibt es folgenden Nachteil: Nach dem Umbenennen der Klasse oder des zugehörigen Packages ist Flex der Meinung, dass der ItemRenderer nicht mehr existiert.

Verwendet man stattdessen jedoch:

So hat man folgende Vorteile:

  • Beim Umbennen wird der Fehler vor der Laufzeit gefunden
  • Benutzt man die Refactoringfunktion von Flex 3, so wird diese typsichere Referenz automatisch mit umbennant
  • Man kann im Editor mit CTRL+SPACE einfach den neuen Fully Qualified Name des ItemRenders finden

Zugang zum 1&1 Control-Center mit Adobe AIR

Am Wochenende habe ich mal ein wenig mit Adobe AIR herumgespielt. Wer noch nichts davon gehört hat, mit Adobe AIR kann man Desktopanwendungen mit den üblichen Webtechnologien (HTML, Ajax, Flex) entwicklen – klingt erstmal nicht so prickelnd, ist aber eine tolle Sache.
Warum? Beispielsweise kann man damit sehr einfach bestehende Webanwendungen um Desktopfunktionalitäten erweitern.

Heraus kam dabei eine Desktopanwendung, die das Control-Center von 1&1 um folgende nette Funktionen erweitert:

  • lokale Speicherung von mehreren Zugangsdaten
  • Beim Aufruf des SSH-Zugangs wird in die Zwischenablage eine Kommandozeile eingefügt, die einen SSH-Client startet
  • Schließen der Anwendung, wenn auf den Logout-Button gedrückt wird

Zum Installieren einfach auf “INSTALL NOW” drücken:

Start App!